Schlagwort: Hello Earth

Bedrohung und Zärtlichkeit: Zur Dialektik der Gefühle im Werk von Kate Bush

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.Friedrich Hölderlin Von Eberhard Gill Die Musik von Kate Bush, der englischen Sirene, hat mich mit ihrer Verführungsgewalt schon in manch bedrohliche Situation gebracht. Zeit, dachte ich mir, mich etwas distanzierter und analytischer mit ihrem Werk zu befassen. Und da sie 2018 das Lyrikbuch „How to be invisible“ …

Weiterlesen

Asteroid 27052: Katebush

Wenn Kommandeur Chris Hafield an Bord der Internationalen Raumstation zur Gitarre greift und Space Oddity von David Bowie in der Schwerelosigkeit singt, kann man schon mal neidisch werden – immerhin hat ja auch Kate mit Hello Earth den perfekten Song als potenzielles Cover für Astro-, Kosmo-, Taiko- und sonstige -nauten im Angebot. „Astro-Alex“ Alexander Gerst …

Weiterlesen

Musik von einem anderen Stern

Wenn Kate Bush der Fixstern im musikalischen Universum ihrer Fans ist, dann verstehen das einige ihrer Fans wortwörtlich. So gibt es im Netz zahlreiche Seiten, auf denen aus einem Bezug zu New Age-Themen sehr schnell die verworrensten Theorien werden. Die absurdeste davon: Kate ist eigentlich gar nicht Kate sondern die Reinkarnation eines Außerirdischen vom Stern …

Weiterlesen

Kate in Polaroids: Februar

Hello Earth I get out of my car, step into the night and look up at the sky. And there’s something bright, travelling fast. Look at it go! Michael hat genau den ersten Moment festgehalten: Das Auto steht in der Dunkelheit, die Tür ist geöffnet, die nur schemenhaft zu erkennende Person tritt in die Dunkelheit. …

Weiterlesen

Der Soundtrack des Lebens in Bildern

Wenn Robby Bakker versucht die Musik von Kate zu beschreiben, gerät er geradezu in Verzückung: „Kates Musik klingt für mich wie aus einem Traum, auch aus einer anderen Welt; eine geheimnisvolle, schöne, ätherische Welt, die andere nicht kennen und zu der ich den passenden Schlüssel gefunden habe.“ Robby ist 23, lebt in den Niederlanden und …

Weiterlesen

Das Song-ABC: Hello Earth

Eine gespenstische Szenerie war das, als mir diese sechs Minuten und zwölf Sekunden zum ersten Mal begegneten, der Song, der mir von allen aus Kates Werk bis heute am meisten bedeutet. Ich war siebzehn, mit ein paar Kumpels hatte ich gerade eine Nachtwanderung unternommen, in tiefer Nacht stiegen wir ins Auto und fuhren Richtung Tal …

Weiterlesen

There’s a ship out there in real trouble

Wave after wave, each mightier than the last, Till last, a ninth one, gathering half the deep And full of voices, slowly rose and plunged Roaring, and all the wave was in a flame King of the Mountain war schon furios und endet ebenso: mit einem Knall. Konfetti-Kanonen schießen kleine, gelbe Zettel durch den ganzen …

Weiterlesen

Kate und das Eigenleben ihrer Songs (I)

Wenn Kate Bush im August erstmals seit 35 wieder ein Konzert geben wird und dabei der Songzyklus „The Ninth Wave“ vom 1985er Album „Hound of Love“ im Mittelpunkt stehen wird, ist es natürlich spannend zu sehen, wie Kate selbst ihr damaliges Album bewertet hat. Für das „Fachblatt Musikmagazin“ (das bis 1998 existierte) hat im November …

Weiterlesen