Die meisten Kommentare

  1. Herr Böttcher bekommt seinen Einsatz — 9 Kommentare
  2. Das Weihnachtsrätsel 2015 — 5 Kommentare
  3. Das Song-ABC: Jig of Life — 4 Kommentare
  4. Teil 2 der HomeGround-Anthologie ist fertig — 4 Kommentare
  5. Kate Bush-Konzerte anno 2014 — 4 Kommentare

Author's posts

„Der Tod ist nichts gegen die Liebe“

Wenn die Jazz-Formation „Hounds of Belfort“ um Dieter Schroeder (Schlagzeug), Jan Fitschen (Gitarre) und Sängerin Bella Nugent ab und an das komplette Hound of Love-Album von Kate präsentiert, genehmigen sie sich auch schon mal einen Abstecher in die frühen Jahre von Kate Bush und servieren dem Publikum eine besonders luxuriöse Version von „Wuthering Heights“. In …

Continue reading

Die erste deutsche Tributeband: KaBoo

„Proben, Choreographieren, Plakate und Postkarten entwerfen, Fotos machen, Pressetexte schreiben, Werbetrommel rühren…“, das steht momentan auf der Agenda von Wieland Götze. Er spielt Schlagzeug und Piano und ist musikalischer Leiter der noch taufrischen ersten deutschen Kate Bush-Tributeband – die dann auch noch aus dem Osten der Republik kommt. Wobei der Begriff Tributeband schon leicht irreführend …

Continue reading

Das Bild des Monats: Juli

Wie immer bei Kate lässt ein Song viele Deutungsmöglichkeiten zu. Bei Mrs. Bartolozzi ist es nicht viel anders. In einem Interview mit Ken Bruce von der BBC erzählt sie zur Veröffentlichung von Aerial, dass sie in diesem Song mit der Idee gespielt hat, bei der sich drehenden Trommel würde das Wasser in der Waschmaschine zum …

Continue reading

arte zeigt neue Doku über Kate

„Kate Bush – Stimmgewaltig und exzentrisch“ ist der Titel einer neuen Dokumentation, die der deutsch-französische Kultursender arte im Oktober zeigen will. Produziert wurde der Film im Auftrag von arte von der französischen Dokumentarfilmmacherin Claire Laborey, die bereits seit Mai 2018 an dem Projekt arbeitet. Die 52-minütige Doku mit dem Originaltitel „Kate Bush – The Indomitable“ …

Continue reading

TMWHDE 2019: 38 Veranstaltungen geplant

Die ersten Wuthering Heights-Flashmobs sind schon gelaufen in diesem Sommer und kündigen an, was uns am Samstag, 13. Juli, weltweit erwartet: die vierte Auflage des The Most Wuthering Heights Day Ever. Die erste Veranstaltung hat (siehe Foto oben) Tel Aviv bereits im Mai vorgelegt, passend zum Euovision Song Contest. Am letzten Wochenende folgte Warschau mit …

Continue reading

Das Bild des Monats: Juni

Wer das passende Motiv zum Song Coffee Homeground finden will, muss nach Berlin. 2011 hat Sjaak das Werbeplakat für eine Kaffeemarke in einer Metrostation entdeckt. „With your hemlock on the rocks. Noch ein Glas, mein Liebchen? With your hemlock on the rocks. Es schmeckt wunderbar! With your hemlock on the rocks. Und??“ Die musikalische Anlehnung …

Continue reading

Das Song-ABC: Coffee Homeground

„Coffee Homeground“ vom Album „Lionheart“ – einer der wenigen Songs, die für das Album neu entstanden waren [1] – ist unter den Songs von Kate Bush eine Besonderheit. Ron Moy [2] sagt es vielleicht am treffendsten, indem er feststellt, dass dieser Song ein amüsantes Gothic-Flair besitzt und dass er mit fast allem im populären Musikkanon …

Continue reading

Show a little devotion: Christian

Kate-Fans sind treu, hingebungsvoll, geduldig und vor allem in die Musik von Kate verliebt. Im Kate-Fragebogen “Show a little devotion” gibt es für Kate-Fans immer die selben zwölf Fragen… mit den unterschiedlichsten Antworten…heute von Christian: Mit welchem Kate-Song wachst du am liebsten morgens auf?Leider wache ich jeden Morgen zu den Klängen meines Handyweckers auf. Aber …

Continue reading

Jazz-Hounds mit Brontë-Hommage

Dieter Schroeder (Schlagzeug), Jan Fitschen (Gitarre) und Sängerin Bella Nugent sind mit ihrem „Hounds of Belfort“-Projekt zurück. Am Freitag, 24. Mai, spielen sie in gewohnter Trio-Besetzung in Schallstadt (in der Nähe von Freiburg im Breisgau) im „Käppele“ das komplette Hounds of Love-Album. Die Besonderheit an diesem Abend: Zusätzlich zu HOL wird es eine Musik-/Textcollage zu …

Continue reading

Kaffeeklatsch: The Red Shoes

Einige der besten Songs von Kate sind auf dem Album The Red Shoes versammelt – und dennoch tun sich viele Fans mit dem Album schwer. Ein Widerspruch? Im „Kaffeeklatsch“ mit Achim, der für morningfog.de die Rezensionen der Alben schreibt und im Song-ABC die einzelnen Lieder von Kate analysiert, geht es um Widersprüche, den musikalischen Mainstream …

Continue reading

Das Bild des Monats: Mai

Ein Bild für den Wonnemonat? Klar, Herzen! Was könnte also besser passen, als ein Song, in dem schon das Herz im Titel präsent ist: Constellation of the Heart. Wären da nicht die kleinen Fragezeichen. We take all the telescopesAnd we turn them inside outAnd we point them away from the big skyPut your eye right …

Continue reading

Das Song-ABC: Constellation Of The Heart

Manche Lieder haben es etwas schwer. „Constellation of the heart“ erschien 1993 auf dem Album „The red Shoes“, der Song wurde wenig beachtet, auch bei den Fans bekam er keine besondere Aufmerksamkeit. Wenn ein Kommentator überhaupt näher auf diesen Song einging, dann negativ. Ein typisches Beispiel ist Rob Jovanovic in seiner Biographie: „[Der Song] war …

Continue reading

Cloudbusting als neue Picture-Vinyl

Am 24. Mai soll bei Rough Trade eine 12″ Picture Vinyl erscheinen. Sie war heute kurzfristig in den USA und England vorbestellbar und ist offenbar inzwischen ausverkauft. Als Titel werden auf Seite A Cloudbusting (The Organon Mix) und Under The Ivy angegeben, für Seite B Rocket Man und Warm and Soothing – jeweils als 2018 …

Continue reading

The making of … „The Red Shoes“

Heute wird es ein wenig technisch. Ende letzten Jahres erreichte mich die „The Red Shoes“-Post Production Promo-CD aus den berühmten Town House-Studios. The Town House (oder Townhouse Studios) war ein Aufnahme- und Mastering-Studio-Komplex in West London, der Ende 1978 von Richard Branson und Ian Cooper als Teil der Virgin Studios Group (zusammen mit „The Manor“) …

Continue reading

Das Song-ABC: You Want Alchemy

Dieser Song gehört zu den unbekannteren Werken von Kate Bush. Geschrieben und aufgenommen wurde er nach dem Abschluss der Arbeiten zum Album „The red shoes“ und zum Film „The line, the cross and the curve“ [1]. Er wurde nur auf den in Europa und Australien erschienenen CD-Singles von „Eat the music“ veröffentlicht [1]. Jetzt ist …

Continue reading