Tag: Wuthering Heights

„Der Tod ist nichts gegen die Liebe“

Wenn die Jazz-Formation „Hounds of Belfort“ um Dieter Schroeder (Schlagzeug), Jan Fitschen (Gitarre) und Sängerin Bella Nugent ab und an das komplette Hound of Love-Album von Kate präsentiert, genehmigen sie sich auch schon mal einen Abstecher in die frühen Jahre von Kate Bush und servieren dem Publikum eine besonders luxuriöse Version von „Wuthering Heights“. In …

Continue reading

Die erste deutsche Tributeband: KaBoo

„Proben, Choreographieren, Plakate und Postkarten entwerfen, Fotos machen, Pressetexte schreiben, Werbetrommel rühren…“, das steht momentan auf der Agenda von Wieland Götze. Er spielt Schlagzeug und Piano und ist musikalischer Leiter der noch taufrischen ersten deutschen Kate Bush-Tributeband – die dann auch noch aus dem Osten der Republik kommt. Wobei der Begriff Tributeband schon leicht irreführend …

Continue reading

TMWHDE 2019: 38 Veranstaltungen geplant

Die ersten Wuthering Heights-Flashmobs sind schon gelaufen in diesem Sommer und kündigen an, was uns am Samstag, 13. Juli, weltweit erwartet: die vierte Auflage des The Most Wuthering Heights Day Ever. Die erste Veranstaltung hat (siehe Foto oben) Tel Aviv bereits im Mai vorgelegt, passend zum Euovision Song Contest. Am letzten Wochenende folgte Warschau mit …

Continue reading

Jazz-Hounds mit Brontë-Hommage

Dieter Schroeder (Schlagzeug), Jan Fitschen (Gitarre) und Sängerin Bella Nugent sind mit ihrem „Hounds of Belfort“-Projekt zurück. Am Freitag, 24. Mai, spielen sie in gewohnter Trio-Besetzung in Schallstadt (in der Nähe von Freiburg im Breisgau) im „Käppele“ das komplette Hounds of Love-Album. Die Besonderheit an diesem Abend: Zusätzlich zu HOL wird es eine Musik-/Textcollage zu …

Continue reading

Wurde Wuthering Heights in Köln gedreht?

Seit vielen Jahren sind Kate-Fans in England auf der Suche nach dem genauen Ort, an dem die Red-Dress-Version von Wuthering Heights gefilmt wurde. Für viele galt dabei immer Box Hill in Surrey, etwa 50 Kilometer von Kates Elternhaus East Wickham Farm entfernt, als Drehort. Bisher wurde allerdings nie in Frage gestellt, dass die Aufnahmen irgendwo …

Continue reading

Kates Gedicht für Emily

Zum 200. Geburtstag von Emily Brontë („Wuthering Heights“) hat sich Kate an einem besonderen Projekt beteiligt. Im Rahmen des Bradford Literatur Festivals wurden zwischen dem Geburtsort der Brontë-Schwestern in Thornton und dem Pfarrhaus der Eltern in Haworth insgesamt vier Gedenksteine aufgestellt, um so das literarische Erbe der Brontë-Schwestern zu würdigen – die Idee dazu stammte von …

Continue reading

Let me in-a-your window: Ein Ausflug in das Reich von Wuthering Heights

Heathcliff, it’s me, Cathy, I’ve come home. I’m so cold, let me in-a-your window. Wenn Kate diese Zeile im Song „Wuthering Heights“ singt, ist klar, was gemeint ist: Der Geist von Cathy ist nach Hause zurückgekehrt – sie bittet Heathcliff, der inzwischen auf dem Gutshof „Wuthering Heights“ lebt, um Einlass. Schon die Geschichte von „Wuthering …

Continue reading

Kate beteiligt sich an Kunst-Projekt für Emily Brontë

  Im Rahmen der Feiern zum 200. Geburtstag von Emily Brontë wird sich Kate Bush an einem besonderen Kunst-Projekt beteiligen, das der Schriftsteller und Brontë-Experte Michael Stewart bereits 2013 angeregt hatte. Im Rahmen des Bradford Literatur Festivals werden zwischen dem Geburtsort der Brontë-Schwestern in Thornton und dem Pfarrhaus der Eltern in Haworth insgesamt vier Steine …

Continue reading

O Heathcliff, Where Art Thou?

Von Beate Meiswinkel Der englische Schriftsteller Michael Stewart erzählt in seinem Roman „Ill Will“ die unbekannte Geschichte des mysteriös-suspekten Antihelden aus Emily Brontës „Wuthering Heights“ „Jetzt wäre es unter meiner Würde, Heathcliff zu heiraten.“ Diese aus dem Zusammenhang gerissenen und nur für das Ohr ihrer Vertrauten Nelly bestimmten Worten sind es, die ihren Liebsten von …

Continue reading

Vor 40 Jahren: Die Ost-Jugend mit Kate

Sich in eine Stimme zu verlieben –  genau das ist mir vor 40 Jahren passiert, als ich ,Wuthering Hights‘ zum ersten Mal hörte. Geboren und aufgewachsen in der DDR, war es nahezu völlig unmöglich, die neuesten Songs zeitgleich zu empfangen, wenn man den ostdeutschen Rundfunk verfolgte. Und so hörten wir heimlich Radiostationen aus dem ,nichtsozialistischen …

Continue reading

Neue Tributeshow in England

In England startet am 25. April eine neue Kate Bush-Tributeshow mit 24 Live-Terminen. Unter dem Titel „Wuthering Heights – The Music of Kate Bush“ gehen Sängerin Rachel Sinnetta und ihre Rubber Band auf Tour und wollen Songs aus allen Alben von The Kick Inside bis Aerial spielen. Rachel ist ausgebildete Sängerin und Gesangslehrerin, hat unter …

Continue reading

40 Jahre Wuthering Heights

Heute auf den Tag genau vor 40 Jahren am 20. Januar 1978 veröffentlichte EMI in England die Single „Wuthering Heights“. Eingespielt wurde der Song mit Musikern der Gruppe „Pilot“ von „Alans Parsons Project“, unter der Regie von Produzent Andrew Powell. Das Debut-Album „The Kick Inside“ folgte im Februar. Kate hatte sich bei der Single-Auswahl gegen …

Continue reading

„Diese Frau ist der Hammer!“

Mrs. Strangelove or: How I Learned to Stop Worrying and Love Kate Bush Von Eberhard Gill Ich bin ein Spätzünder. Jedenfalls, was Kate Bush angeht. Kate Bush? War das nicht die mit Babooshka? Diesem peinlichen Song, in dem eine zornige Frau mit schriller Stimme irgendein Glas zerdeppert? Nein, dazu darf man sich keinesfalls bekennen, das …

Continue reading

Neuauflage für den Wuthering Heights-Day

Der „The Most Wuthering Heights-Day“ wird in diesem Jahr am 15. Juli eine Neuauflage erleben. Bisher haben sich elf Städte angemeldet, Berlin ist auch wieder mit dabei. 2016 hatte die in Berlin lebenden Australierin Samantha Wareing den Event ursprünglich nur für Berlin geplant. Ihr Facebook-Aufruf, das bekannte Video von Kate nachzutanzen, entwickelte dann eine ungeahnte …

Continue reading

Original-Polaroids von Mankowitz

Rechtzeitig vor Weihnachten bietet die Londoner Snap-Gallery nochmal eine kleine Auswahl von Original-Polaroids von Gered Mankowitz an. Die Aufnahmen sind alle bei insgesamt vier Fotoshoots in 1978 und 1979 entstanden und von Mankowitz handsigniert und werden fertig gerahmt geliefert. Die Fotos sind etwa 6 x 6 cm groß, der Rahmen 20 x 21 cm. 20 …

Continue reading