Nov 02 2015

Vor zehn Jahren: Aerial im Waschsalon

aerial01November 2005. Zwölf lange Jahre des Wartens auf ein neues Album von Kate haben ein Ende – am 7.11.2005 erscheint das Doppel-Album „Aerial“. Mitte Oktober 2005: Ich komme aus einer Kölner Kneipe, setze mich ins Auto und fahre nach Hause und habe Mühe, mich zu konzentrieren. Im „Cleanicum“, eine Mischung aus Waschsalon und In-Kneipe, hatte EMI zur Pre-Listening-Party geladen. Am Eingang gab es Kontrollen, damit niemand Aufnahmegeräte reinschmuggeln konnte, und wer die persönliche Einladung nicht griffbereit hatte, für den gab es überhaupt keine Chance, die heiligen Hallen zu betreten. Und dann gab es was auf die Ohren: beide CDs in schöner Reihenfolge mitsamt kurzer Pause. Ich kann mich noch gut an die irritierten Blicke zu Bertie erinnern und meine Stoßseufzer gehört zu haben, als Mrs. Bartolozzi folgte. Wa-shing Ma-chi-ne! Verdrehte Augen und Gesichter, die zu sagen schienen: Nimmt das bald ein Ende? Aufatmend dann bei How to be invisible und Joanni – das war eher Kate, wie man sie bis dahin kannte. Dass A Coral Room in Kneipenatmosphäre kaum funktioniert, kann man sich vorstellen. Pause. Und dann A Sky Of Honey! Allerallerspätestens bei Sunset ging an dem Abend für mich die Sonne auf. Als Kate zum ersten Mal die Textzeile „In a sea of honey, a sky of honey“ sang, schmolz ich einfach nur noch dahin. Wenn man zwölf Jahre sehnsüchtig auf neue Musik wartet, hat man natürlich Angst, enttäuscht zu werden. Songwriter entwickeln sich musikalisch meist anders weiter, als man selbst, oder reproduzieren sich, während man selbst weitergewandert ist, neue musikalische Welten entdeckt hat. Meine neue musikalische Welt war seit dem Abend Aerial, und vor allem A Sky Of Honey. Die härteste Zeit stand mir aber noch bevor. Zum Pre-Listening war ich zwar eingeladen, eine Promo-CD habe ich aber nicht bekommen (das verzeihe ich EMI bis heute nicht). Was bedeutete: Drei Wochen lang die wundervollste Musik im Kopf, ohne eine Chance, sie erneut zu hören. Das ging erst ab dem 7.11. wieder…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.