Das Bild des Monats: April

© Sjaak Vullings

Als „fantastisch und zugleich beängstigend“ hat Stefan in seiner Song-Analyse zu „Get out of my House“ den Song beschrieben, Sjaak verleiht ihm mit seinem Bild etwas diabolisches. „Für mich geht es in diesem Song darum, das eigene Umfeld gegen eine Person zu schützen, die (wieder) in dein Leben eintreten möchte, aber nicht mehr willkommen ist. Das Haus ist das Symbol der Person selbst, wenn sie singt: ‚Dieses Haus ist so alt wie ich‘. Der Mann, der hinein will, versucht alles, um sich wieder in dein Leben einzuschmeicheln. Sie kennt jedoch seine teuflischen Tricks und ist sehr kreativ dabei, ihn aus ihrem Haus fernzuhalten“, interpretiert Sjaak das Lied. Für das Foto musste Sjaaks Freund Jean-Philippe quasi den Kopf hinhalten. Das Bild entstand 2015 in Madrid. „Manchmal nenne ich Jean-Phillippe auch Luzifer, weil er ein überaus charmanter Mann ist. Aber seit ‚Heads we’re dancing‘ wissen wir alle, was Kate über charmante, teuflische Männer denkt“, erzählt Sjaak. In den letzten Jahren hat er sich ein bisschen mit dem Thema Bildbearbeitung beschäftigt und dementsprechend Jean-Philippe den teuflischen Look mit dem zweiten Gesicht verpasst.
‘Woman let me in!
Let me bring in the memories!
Woman let me in!
Let me bring in the Devil Dreams!’

Wer den Beitrag über Sjaak verpasst hat, kann hier mehr über ihn erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.