Das Bild des Monats: März

© Sjaak Vullings

Ein Graffiti an einer Tür. Der erste Gedanke von Sjaak: Klar, hat etwas mit einer Hochzeit zu tun. So ganz stimmt das natürlich nicht, aber so ähnlich. „The Wedding List“ schoss Sjaak nämlich als erstes durch den Kopf. „Es ist das Lied einer herzzerreißenden Tragödie und der ultimativen Rache“, sagt er zu dem Song. Der abgebildete Mann könnte also auf der Hochzeitsliste gestanden haben. Die ultimatiche Rache hat er da schon hinter sich und Blei im Kopf. Und weil Rache bekanntlich auch süß sein kann, hat er das Bild rosa eingefärbt. „Ich habe dieses Lied immer geliebt, weil es so voller Energie und sehr dynamisch ist. Der Mensch kann aggressiv, eifersüchtig und böse sein, und ich kenne diese Gefühle in mir. Zum Glück für mich und meine Umgebung drücke ich diese Gefühle nicht in so schrecklichen Handlungen aus, wie es die Dame im Lied tut!“, sagt Sjaak.
Now, as I’m coming for you,
All I see is Rudi.
I die with him, again and again.
And I’ll feel good in my revenge.
I’m gonna fill your head with lead
And I’m coming for you!’

Wer den Beitrag über Sjaak verpasst hat, kann hier mehr über ihn erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.