Kate beteiligt sich an Kunst-Projekt für Emily Brontë

 

Im Rahmen der Feiern zum 200. Geburtstag von Emily Brontë wird sich Kate Bush an einem besonderen Kunst-Projekt beteiligen, das der Schriftsteller und Brontë-Experte Michael Stewart bereits 2013 angeregt hatte. Im Rahmen des Bradford Literatur Festivals werden zwischen dem Geburtsort der Brontë-Schwestern in Thornton und dem Pfarrhaus der Eltern in Haworth insgesamt vier Steine aufgestellt, um so das literarische Erbe der Brontë-Schwestern zu würdigen. Zudem wurden vier der beliebtesten britischen Literatur- und Kulturschaffenden – Kate Bush, Carol Ann Duffy, Jackie Kay und Jeanette Winterson – ausgewählt, deren Texte die Steine ziern werden. Das Projekt, das im Juli auf dem Festival vorgestellt wird, zeigt eine neue permanente öffentliche Kunstinstallation für mehrere Orte in der zerklüfteten Landschaft von Yorkshire, die die Brontës selbst mit Romanen wie Jane Eyre und Wuthering Heights verewigt haben. „Ich freue mich, an diesem Projekt beteiligt zu sein“, wird Kate in einer Pressemitteilung zu dem Projekt zitiert. Weiter heißt es, dass sie es faszinierend finden würde, dass künftig ein Stein an jede Schwester in der rätselhaften Landschaft erinnern solle, in der sie gelebt und gearbeitet haben. Kate: „Emily hat nur den einen Roman geschrieben – ein außergewöhnliches Kunstwerk, das wirklich Spuren hinterlassen hat. Mich zu bitten, ein Stück für Emilys Stein zu schreiben, ist eine Ehre und in gewisser Weise eine Chance, ihr Danke zu sagen.“ Nicht nur der „Guardian“ feiert das als gelungenen Coup der Festival-Macher, die offenbar selbst von der Zusage von Kate überrascht waren. Der „Guardian“ zitiert die Festival-Direktorin Syima Aslam, man habe Kate mit „einer gewissen Beklommenheit“ angefragt Bush sei mit einer gewissen Beklommenheit angesprochen worden.  „Wir wussten, dass sie wunderbar passen würde, gleichzeitig dachten wir aber auch, dass sie einfach Nein sagen könnte. Aber man erfährt es nicht, wenn man nicht einfach fragt. Und sie sagre ja, was für uns ungeheuer aufregend war.“ Kate wurde genau vor 40 Jahren mit dem Song „Wuthering Heights“, der auf Emilys Roman basiert, über Nacht berühmt und teilt zudem den Geburtstag mit ihr. Der Öffentlichkeit offiziell vorgestellt werden sollen die Kunstwerke mit den neuen Texten der vier Künstler am 7. Juli – eine Woche vor dem Wuthering Heights Day in diesem Jahr und drei Wochen vor dem Geburtstag von Emily Brontë. Kleiner Wermutstropfen: Carol Ann Duffy, Jackie Kay und Jeanette Winterson werden bei der Feier zugegen sein und ihre Texte vorstellen, Kate ist nicht als besonderer Gast genannt. Das würde vermutlich aber auch zu einem Massenauflauf von Fans führen. Allerdings könnte sich auch der Stein mit der Inschrift von Kate, der mitten in der Landschaft seinen Platz finden soll, zu einem neuen Treffpunkt für Kate-Fans werden…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.