Dez 31 2016

Kate inspiriert Philip Pullman

pullmanDer englische Schriftsteller Philip Pullman hat Mitte Dezember eine Kurzgeschichte veröffentlicht, die auf einer Idee von Kate beruht und die er in den Handlungsrahmen seiner Trilogie „His Dark Materials“ eingebettet hat. Zu der Trilogie gehört auch das Buch „Northern LIghts“ („Der goldene Kompass“), für dessen Verfilmung Kate den Song „Lyra“ beigesteuert hatte. Die neue Audiogeschichte heißt „The Collectors“ und wird im Original von Schauspieler Bill Nighy („Tatsächlich…Liebe“, „Per Anhalter durch die Galaxis“, „Fluch der Karibik“, „Harry Potter“)  gelesen. Pullmann schreibt zur Veröffentlichung der Geschichte, dass Kate Bush ihm von zwei Gemälden, die sie besitzt, erzählt habe, „die die seltsame Eigenschaft haben, einander wieder zu finden, wenn eines von ihnen verkauft oder verschenkt wird“. Mit ihrer Erlaubnis habe er dann diese Idee aufgegriffen, „um ein kleines Fenster aus unserer Welt in die Welt von Lyra und ihre gefährliche Mutter Mrs. Coulter zu öffnen. Die Geschichte ist Kate gewidmet.“ Leider erfährt man nicht, bei welcher Gelegenheit Kate ihm von den Bildern erzählt hat und um welche Gemälde es sich handelt. Verblüffend ist aber ein anderer Gedanke: ersetzt man die Gemälde durch Personen, landet man sehr schnell beim Song „Snowed in at Wheeler Street“, den Kate für ihr Album „50 Words for Snow“ aufgenommen hatte und in dem es um zwei Menschen geht, die sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder treffen und jedes Mal getrennt werden. Das Hörbuch gibt es aktuell kostenlos bei Amazon. Kleiner Haken: Man muss sich anschließend beim Amazon-Dienst Audible anmelden.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.