«

»

Aug 28 2016

Show a little devotion: Volker

saldKate-Fans sind treu, hingebungsvoll, geduldig und vor allem in die Musik von Kate verliebt. Im Kate-Fragebogen “Show a little devotion” gibt es für Kate-Fans immer die selben zwölf Fragen… mit den unterschiedlichsten Antworten…Heute von Volker:
volker-abcMit welchem Kate-Song wachst Du am liebsten morgens auf?
„Not this time“. Da das Lied eine unglaubliche Dynamik und poetische Intensität hat, und weil niemand ein Wort wie „shit“ so singen könnte wie Kate. Dann ist da noch diese zauberhafte Kampfschrei an den Tag:
„Too-ree-ay, too-ree-o, too-ree-ay, too-ree-o, too-ree-ay’s what I say
To keep me going,
And to keep the shit away.“

Welche von Kate besungene Figur wärst Du gerne?
Wahrscheinlich einer der Jungs in Kashka´s House. Die scheinen sehr viel Spaß zu haben, und dann könnte ich bei offenem Fenster an einem Sommertag Kate Bush im Haus gegenüber Klavier spielen hören.

Wie lautet Deine liebste Textzeile von Kate?

„Where in your palm is my little line, when you´re written in mine, as an old memory.“

Welchen Kate-Song singst Du unter der Dusche?
Zurzeit ist das „Army Dreamers“, seit ich das wunderbare Cover von Moddi rauf und runter höre.

Mit welchem Song von Kate verbindest Du ein besonderes Erlebnis?
Gerade vor ein paar Wochen „Wuthering Heights“. Beim Event auf dem Tempelhofer Feld dabei zu sein und aus allen Richtungen Cathys kommen zu sehen, mit U-Bahn, Bus, Fahrrad, Inlineskates. Es war surreal und ich kann mir nicht vorstellen, dass es so ein weltweites Event für irgend einen Pop-Song je gegeben hat oder geben wird.

Welchen Song von Kate hörst Du, wenn Du verliebt bist?
„Hounds of Love“. Die schönste Liebeserklärung an die Liebe. Ich hab meinen Roman „Ashby House“ um das Lied herum geschrieben. „I found a fox…“

Welcher Song-Titel von Kate beschreibt Dich am besten?
Ich finde viele vertraute Gefühlslagen in ihren Liedern wieder. An einem melancholischen Tag „Under the Ivy“.

Welches Album von Kate magst Du am liebsten?
Ich kann keines ausschließen. Jedes kam für mich zum exakt richtigen Zeitpunkt. Am Heftigsten erwischt hat mich „The Dreaming“, das so neu daher kam und so viele einzelne Geschichten musikalisch perfekt in Szene setzte. Die Vielfalt und Vielschichtigkeit in der Produktion ist überwältigend.

Welcher Song hat Deine Begeisterung für Kate geweckt?
Ich war 10 als ich „Wuthering Heights“ das erste Mal hörte. Im Kinderzimmer einer Schulfreundin. So etwas hatte ich noch nie gehört. Eine musikalische Epiphanie, die mir direkt in die Seele rauschte. (Und das obwohl ich damals kein Englisch verstand. Über die Jahre war es dann ein Fest, Kates Texte zu entdecken.)

Was macht für Dich Kate so besonders?
A Kate Bush is a Kate Bush is a Kate Bush.

Was würdest Du Dir für das nächste Album von Kate wünschen?
Zunächst einmal würde ich mich über die „Before the Dawn“-DVD freuen. Ich war an den Tagen der Aufzeichung im Konzert – ein Lebensereignis, bzw. zwei. Ansonsten habe ich vollstes Vertrauen in Kate, dass sie uns nicht enttäuschen wird. (Ein Duett von Bowie und Bush mit „Wheeler Street“ war ein großer Traum von mir.)

Welcher Song von Kate soll einmal auf Deiner Beerdigung gespielt werden?
„The Big Sky“. Ich will eine Song-and-Dance-Bestattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.