«

»

Mrz 14

π-Day: Der Rock’n’Roll-Pi(e) von Fadime

pi

Der wundervolle Pi-Kuchen von Fadime.

Für die englische Tageszeitung The Guardian hat die in England lebende Kurdin Fadime eine besonderes Rezept entwickelt. Das Motto lautete, einen Kuchen zu kreieren, der von einem Musikstück inspiriert sein sollte. Fadime entschied sich für den Song „Pi“ von Kate Bush.

Übersetzung: Beate Meiswinkel

pi-day400

Zum Pi-Tag backen Mathematiker gerne Kuchen und Kekse, oder eben Pi-es. Ein kleine Auswahl von Bildern aus dem Netz.

Dieses Rezept basiert auf einem meiner liebsten Kate Bush Songs, Pi (π), der teilweise – so glaube ich – Alan Turing gewidmet ist: „Sweet and gentle and sensitive man, with an obsessive nature and deep fascination for numbers“. Für mich ist Kate Bush der Inbegriff des Rock’n’Roll in einer sehr femininen Form, und es war für mich das reinste Vergnügen, ihr zu Ehren eine Torte zu kreieren.
Ich habe Baiser (Meruinge) für die Schichten gewählt, weil ich fand, dass sie hervorragend die Sensibilität des Mannes aus dem Lied repräsentieren, und alles musste sehr präzise hergestellt und zusammengefügt werden, um eine vollkommene Form zu erreichen. Ich habe die Torte mit Roter Bete aromatisiert, einerseits wegen der natürlich purpurnen Farbe, die sie ihr verleiht, und außerdem, weil der scharfe, intensive Geschmack ganz natürlich die Süße des Baisers ausgleicht. Zum Abschluss streut man noch den Rote Bete-Puder darüber, der sozusagen über der Creme „explodiert“, was einen wunderbaren Überraschungseffekt erzeugt.
Lasst Euch von den vielen verschiedenen Teilen nicht abhalten, die nötig sind, um diese Torte zu backen. Es ist schließlich ein Rock’n’Roll Cake!

Für die Meringue (Baiser):
3 große Eiweiß; 85 gr. Feinzucker; 85 gr. Puderzucker.

Für den Rote Bete-Puder und den Sirup:
3 mittelgroße Rote Bete – geschält und in große Stücke geschnitten; 25 gr. Feinzucker; Schale einer Klementine oder Orange – gehackt.

Für die Konditorcreme (Crème Pâtissiere); ergibt ca. 350 Gramm:
250 ml Milch; 1 Vanilleschote, aufgeschnitten; 3 Eigelb; 60 gr. Zucker; 20 gr. einfaches Mehl; 1 TL Maisstärke.

Mit der Konditorcreme für die Füllung verrühren:
160 gr. Creme Double; 25 gr. Feinzucker; 35 gr. Rote Bete-Sirup; 60 gr. gemahlene Haselnüsse.

Die Zubereitung:
1. Den Ofen auf 100° vorheizen. Lege zwei Lagen Backpapier oder Pergamentpapier bereit und zeichne vier Kreise mit einem Durchmesser von 14 cm darauf.
2. Mache das Baiser; gib die Eiweiß in eine große saubere Rührschüssel. Schlage sie bei mittlerer Geschwindigkeit mit einem Handmixer, bis sie schön luftig und leicht steif geschlagen sind. Erhöhe die Geschwindigkeit und füge unter ständigem Rühren nach und nach den Feinzucker hinzu. Die Mischung sollte dick und glänzend sein. Siebe langsam den Puderzucker über die Mischung, während du weiter quirlst. Sie sollte jetzt glatt und steif sein. Gib sie nun in einen Spritzbeutel und drücke sie auf die Kreise, die Du vorgezeichnet hast. Stelle so etwa 1 cm dicke Platten her, indem du sie in konzentrischen Kreisen nachfährst. Glätte die Oberfläche, falls nötig. Gib sie nun in den Ofen und backe sie für etwa eine Stunde, bis sie knusprig sind. Lasse sie auf dem Backblech oder einem Kuchengitter auskühlen.
3. Zerkleinere inzwischen die Rote Bete in einer Küchenmaschine und passiere sie durch ein feines Sieb in einen Topf. Verteile die ausgepressten Rote-Bete-Reste dünn auf einem Bogen Backpapier und gib sie (auf einem Backblech) zu den Meringuen in den Backofen, bis sie ganz getrocknet sind. Wenn sie fertig und vollständig abgekühlt sind, zerkleinere sie in der Küchenmaschine mit einem EL Feinzucker zu feinem Pulver.
4. Gib 25 gr. Zucker mit der Klementinen- oder Orangenschale zu dem Rote-Bete-Saft und bringe ihn zum Kochen, dann lasse ihn köcheln, bis er um die Hälfte eindickt wie Sirup (es sollten etwa 30 – 35 gr Sirup ergeben). Lass ihn abkühlen.
5. Erhitze für die Crème Pâtissiere die Milch mit der Vanilleschote in einem Topf, bis sie zu Kochen beginnt.
6. Schlage die Eigelb und den Zucker in einer Schüssel für einige Minuten auf, bis die Masse heller und etwas dick geworden ist. Rühre das Mehl unter, gefolgt von der heißen Milch. Gieße die Mischung zurück in den Topf und rühre sie beständig bei niedriger Hitze, bis sie dick wird und kocht. Nimm dann den Topf von der Herdplatte und decke sie mit Frischhaltefolie ab, um zu verhindern, dass sich eine Haut bildet und lasse sie im Kühlschrank abkühlen.
7.Verquirle die Créme Double und 25 gr. Zucker, bis sie dick(flüssig) ist, dann füge den Rote-Bete-Sirup mit der Orangenschale hinzu. Wenn sie fertig ist, vermenge sie mit 250 gr. der Crème Pâtissiere. Halte etwa ein Viertel der Mischung zurück, füge den restlichen Dreivierteln die gemahlenen Haselnüsse zu. Lasse beide Mischungen für etwa 20 Minuten im Kühlschrank, bis sie abgekühlt sind und sich etwas gesetzt haben.
8. Füge die Torte nun zusammen; lege eine der Baiser-Platten auf eine Tortenplatte und bedecke sie mit einer dicken Schicht der Haselnuss-Konditorcreme. Wiederhole diesen Schritt zwei Mal. Lege schließlich die vierte Platte obenauf und gib darüber die restliche Crème Pâtissiere (ohne die Nüsse). Stelle die Torte für mindestens 20 Minuten vor dem Servieren in den Kühlschrank. Bestäube sie vor dem Servieren mit dem Rote-Bete-Puder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.