Apr 18 2015

Mit Kate zur Abbey Road

abbey2abbey1Die Abbey Road Studios zählen mit Sicherheit zu den bekanntesten Tonstudios der Welt – und das nicht nur aufgrund des Abbey Road-Covers der Beatles. Neu ist, dass man nun virtuell am Bildschirm die Studios betreten und auf Entdeckungstour gehen kann. Dabei begegnet man natürlich auch Kate Bush.
Die Studios gehörten schon zur Eröffnung Ende 1931 zu EMI. Ursprünglich wurden hier nur klassische Aufnahmen eingespielt:  die erste war „The Land of Hope and Glory“ unter Sir Edward Elgar. Erst in den 1950er Jahren kamen unter dem späteren Beatles-Produzenten George Martin auch Jazz-Produktionen hinzu. Bei der interaktiven Besichtigungstour kann man nun durch die drei Aufnahmestudios schlendern und dabei auch einen Teil der Aufnahmen hören, die hier entstanden sind. Es gibt mehr als 150 verschiedene 360°-Panorama-Bilder zu entdecken, Archivbilder und zahlreiche Videos. Ein paar Spielereien gibt es natürlich auch: so kann man zum Beispiel versuchen, mit dem Vier-Spuren-Aufnahmegerät der Beatles Orchester, Drums, Keyboards und Gitarre so abzustimmen, dass es besser klingt, als im Original (was einem durchaus leicht gemacht wird). Allerdings hapert es dann leider doch an wirklich exklusivem Material, zum Beispiel Videos von Aufnahmesessions bekannter Musiker. Kate begegnet man in Studio 2. Sie präsentiert sich mit dem offiziellen Videoclip zu „Sat in your lap“, der ebenfalls in dem Studio entstanden ist. Wer auf Besichtigungstour gehen möchte, wird hier fündig.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Bitte ausfüllen. Danke. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.